Logopädie & Sprachförderung

19 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen
Produktreihe
übernehmen
Alter
übernehmen
Spielart
übernehmen
Sprachförderung in Kita und Grundschule

Kindertagesstätten und Krippen haben nicht nur einen Erziehungsauftrag. Sie haben auch einen Bildungsauftrag. Die sichere Beherrschung der deutschen Sprache und die Fähigkeit, sich auszudrücken zu können, sind wesentliche Voraussetzungen für erfolgreiche Bildung und gesellschaftliche Teilhabe. Die Sprachförderung in Kita, Krippe, Kindergarten und Grundschule gehört daher zu den wichtigsten Aufgaben von Erzieherinnen, Erziehern und Lehrkräften.

 

Was ist Sprachförderung??

Sprachliche Bildung und bedarfsgerechte Sprachförderung sind für alle Kinder wichtig. Für die sprachlich weit entwickelten genauso wie für diejenigen mit unterschiedlichsten Sprachdefiziten oder für Kinder mit nichtdeutscher Muttersprache. Unter dem Begriff Sprachförderung werden alle Methoden zusammengefasst, mit denen die sprachliche Entwicklung von Kindern gefördert werden soll. Ziel der Förderung ist es, dass jedes Kind altersgerechte Kompetenzen erlangt: um die eigenen Wünsche und Bedürfnisse zu äußern und um den Schuleintritt und den Schriftspracherwerb zu meistern. Zentrale Aufgabenfelder der Sprachförderung in Kitas sind die Wortschatzerweiterung, die Satzbildungsfähigkeit sowie die Förderung der kommunikativen Kompetenzen. Die häufig im jungen Alter vorhandenen Ausspracheschwierigkeiten erledigen sich meist von selbst. Liegen sie bei Vorschulkindern noch vor, ist es sinnvoll zusätzlich logopädischen Rat einzuholen.

 

Wie funktioniert Sprachförderung?

Je jünger Kinder sind, umso mehr profitieren sie von Sprachförderung. Kita, Kindergarten und Krippe sind daher, neben der Familie, der ideale Ort, um die Sprachentwicklung zu fördern. Am nachhaltigsten ist die ganzheitliche und alltagsbegleitende Sprachförderung. Kinder lernen mit allen Sinnen. Nicht nur das Vorlesen von Bilderbüchern und das Sprechen über die Geschichte fördert die Sprachentwicklung. Der gesamte Alltag der Kinder vom Anziehen über das Essen bis zum Schlafengehen ist voller Sprechanlässe. Turnen, Basteln, Experimentieren, Spielen – alles kann mit Liedern, Reimen und Geschichten sprachlich begleitet und die Kinder damit ganz nebenbei gefördert werden.

 

Spiele zur Sprachförderung

Zusätzlich zur alltagsintegrierten sprachlichen Bildung können Spiele zur Sprachförderung eingesetzt werden, um einzelne sprachliche Aspekte gezielt zu trainieren. So fördert etwa das Sprach-Zwergenland das Sprachverständnis allgemein. Bildkarten zur Sprachförderung erweitern gezielt den Grundwortschatz in Bereichen wie z.B. „Essen“, „Gefühle“, „Körper“ oder für bestimmte Wortgruppen wie Verben. Spiele wie das Wörter-Quiz fördern Sprach- und Lesekompetenzen von Grundschülern aber auch Erwachsenen. Der Geschichtenkönig, die Erzähl-Kokons oder das Rätselrad animieren zum Reden und trainieren damit die sprachliche Ausdruckfähigkeit. Kinder, die mit einzelnen Lauten Schwierigkeiten haben, können mit Logopädie-Spielen wie z.B. den Sasu & Sasi-Mundmotorikkarten, dem Blasespiel oder dem Pustespiel ihre Atemtechnik oder die Luftstromlenkung trainieren.

Wichtig bei aller Sprachförderung ob in der Kita oder zu Hause ist: Kinder brauchen Zeit. Zeit, zu erzählen und Worte zu finden. Und jemanden, der sich Zeit für sie hat, ihnen zuhört und sie zum Erzählen ermuntert. Ist das gegeben, sind die wichtigsten Voraussetzungen für einen erfolgreichen Spracherwerb erfüllt. Eine große Auswahl an abwechslungsreichen Materialien und Spielen zur Sprachförderung für jedes Lebensalter finden Sie im Wehrfritz-Onlineshop.