Bälle & Zubehör

53 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen
Produktreihe
übernehmen
Alter
übernehmen
Neuheiten
übernehmen
Bälle und Zubehör

Wer an Bälle denkt, hat sofort eine farbige, vollkommen symmetrische Kugel im Kopf. Für die meisten Bälle gilt das auch, aber nicht für alle. Denn jedes Ballspiel hat auch seinen speziellen Spielball. Und die müssen nicht immer rund sein.

 

Welche Bälle gibt es für welchen Zweck?

Federbälle und Speedminton-Bälle haben ihre besondere Form, damit sie einer bestimmten Flugbahn folgen können. Das gilt auch für Wurfsäckchen mit ihren bunten Bändern. Jonglierbälle sind in der Regel nicht prall gefüllt und auch nicht komplett rund, sie erleichtern dadurch das Fangen beim jonglieren. Koosh-Bälle bestehen aus hunderten oder tausenden Gummifäden und sind alles andere als rund. Durch die größere Oberfläche lassen sie sich gerade für kleinere Kinder leichter halten und fangen.

Bälle mit einer weichen Füllung haben ganz spezielle Eigenschaften: Sie bleiben zum Beispiel nach dem Aufprall auf dem Boden liegen. Außerdem lassen sie sich drücken und knautschen, was zum einen die Hand- und Unterarmmuskulatur stärkt, zum anderen auch für eine besondere Wahrnehmung sorgt. Solche Bälle werden auch gerne als Anti-Stress-Bälle benutzt.

Je nach Einsatzzweck unterscheiden sich auch die Oberflächen und die Füllung der Bälle. Bälle, die die taktile Wahrnehmung ansprechen sollen, haben daher besonders weiche Oberflächen mit Noppen. Solche Bälle können auch in den Bereichen Gymnastik, Massage und Therapie eingesetzt werden.

Wichtig ist natürlich auch das passende Zubehör zu den Bällen wie eine Ballpumpe. Ein Kompressor erleichtert das Aufpumpen, wenn viele Bälle gefüllt werden müssen. Damit sind die bunten Kugeln immer einsatzbereit.

 

Was fördern Bälle bei Kindern?

Wenn Babys und Kleinkinder anfangen, mit Bällen zu spielen, trainieren sie beim Ballspiel mit sich selbst als erstes ihre Motorik und ihre Wahrnehmung. Sie halten den Ball, untersuchen ihn genau, versuchen ihn zu rollen oder zu werfen. Wenn sie dann in einem zweiten Schritt mit anderen Kindern oder mit ihren Eltern spielen, schulen sie beim Werfen, Fangen und Kicken das Reaktionsvermögen und die Feinmotorik. Außerdem verbessert sich ihr Konzentrationsvermögen. Eine Besonderheit beim Spiel mit Bällen ist, dass sich durch Bälle immer auch beide Körperseiten trainieren lassen. So wird die allgemeine Geschicklichkeit verbessert und das seitenverkehrte Training beider Körperhälften gefördert.