Fallschutz im Außenbereich

23 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen

Fallschutzplatten für den Außenbereich: Sicherheit für jeden Fall

Fallschutz ist Pflicht! Ab einer freien Fallhöhe von 60 cm und überall da, wo eine sog. „erzwungene Bewegung“ ausgeführt wird, also z.B. auf Rutschen, Wippen oder in Karussells, müssen unter und rund um Spielgeräte stoßdämpfende Böden verlegt sein. Diese Vorschrift gilt für alle öffentlichen sowie frei zugänglichen privaten Spielplätze und Freizeitanlagen.

 

Was ist Fallschutz?

Fallschutz, das bedeutet nicht Schutz vor dem Fallen. Unter Fallschutz versteht man vielmehr den optimalen Schutz vor Verletzungen dann, wenn es zu Stürzen kommt. Fallschutzboden hat die Aufgabe, Verletzungen bestmöglich zu vermeiden. Je nach der genauen Größe von Spielplatzgeräten und der möglichen Fallhöhe muss der installierte Fallschutz besondere Anforderungen erfüllen. Die genauen Fallschutzmaßnahmen sind in der DIN EN 1176 geregelt.  Mögliche Materialien für den Fallschutz im Außenbereich sind Rasen, Rindenmulch, Holzschnitzel, Sand, Rollkies sowie synthetischer Fallschutz in Form von Gummimatten oder -platten.

 

Synthetischer Fallschutz: Was sind Fallschutzplatten?

Fallschutzplatten bzw. Fallschutzmatten sind stoßdämpfende, elastische Bodenbeläge, die bei Stürzen einen Großteil der Energie abfedern und dadurch helfen, Sturzverletzungen zu minimieren. Je nach Einsatzbereich wird zwischen Fallschutzplatten für den Außenbereich und für den Innenbereich unterschieden.

Outdoor-Fallschutzmatten müssen robuster und belastbarer sein als die Matten für den Innenbereich und bestehen in der Regel aus formgepresstem Gummigranulat. Synthetischer Fallschutz wird in unabhängigen Testlabors geprüft und ist jeweils für eine maximal zulässige Fallhöhe freigegeben, die zu jedem Produkt angegeben wird.

Fallschutzplatten für den Außenbereich von Wehrfritz

Die elastischen Wehrfritz-Fallschutzplatten werden aus hochwertigem, schadstoffgeprüftem Recyclingskautschuk hergestellt. Sie eignen sich für die Verlegung auf festen wie auf sickerfähigen Untergründen wie zum Beispiel Basalt, Schotter oder Splitt und zeichnen sich durch zahlreiche Vorteile aus. Dazu zählen: Sie sind wasserdurchlässig und dadurch besonders rutschfest: Niederschlag kann leicht abfließen und es entstehen keine Pfützen. Sie sind geräuscharm, denn sie wirken schalldämmend. Sie sind wartungsfreundlich, witterungsbeständig und leicht zu reinigen. Und sie können mit dem Rollstuhl befahren werden und ermöglichen eine barrierefreie Nutzung. Die Wehrfritz-Fallschutzplatten erhalten Sie in verschiedenen Farben, Größen und Ausführungen, auch als Rand- und Eckplatten sowie als Wegeinfassung und flexible Bodeneinfassung zur Abdeckung vorhandener Bodenbeläge. Sie lassen sich einfach verlegen und verwandeln auch große Flächen in sichere Spielplätze ohne Stolperkanten.