Bällebad & Zubehör

31 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen
Produktreihe
übernehmen
Alter
übernehmen
Neuheiten
übernehmen
Bällebad und Zubehör

Das Bällebad gehört zu den beliebtesten Spielmöglichkeiten in Krippe, Kindergarten, Kita oder Hort. Ein Grund dafür ist, dass es kaum ein anderes Spielgerät gibt, das so viele unterschiedliche Sinne anregt und dabei auch noch unzählige Bewegungsmöglichkeiten bietet.

 
Wie viele Bälle braucht man für ein Bällebad?

Damit ein Bällebad in Krippe, Kindergarten, Kita oder Hort richtig Spaß macht, muss es mit genügend Bällen gefüllt sein. Aber wie viele Bälle braucht man, um ein Bällebad richtig zu füllen? 200 Stück, 500 Stück, 1000 oder gar 2000 Bälle?
Die Antwort auf diese Frage lässt sich nicht einfach mit einer Zahl beantworten. Wie viele Bälle man für ein Bällebad braucht, hängt mit der Größe des Bällebads und dem Durchmesser der Bälle für das Bällebad zusammen – und natürlich damit, ob das Bällebad halb oder ganz gefüllt sein soll.

Die meisten Bälle für ein Bällebad haben einen Durchmesser von 6 cm bzw. 7,5 cm. Um ein Bällebad mit Bällen zu füllen, muss man pro Kubikmeter von den kleineren Bällen mit ca. 5500 Stück rechnen, bei den größeren Bällen reichen in der Regel ca. 2500 Stück pro Kubikmeter.

 
Was wird in einem Bällebad gefördert?

In einem Bällebad können Kinder auch ohne großen Platzbedarf im Innenbereich von Krippe, Kindergarten, Kita, Grundschule und Hort ihren Bewegungsdrang ausleben. Kleinkinder lernen in einem Bällebad, ihren Körper bewusst zu spüren. Die vielen bunten Bälle in einem Bällebad, die bei jeder Bewegung rascheln, sprechen zudem ihre optische, akustische und taktile Sinneswahrnehmung an. Alternativ zu den bunten Bällen gibt es auch transparente Bälle, die mehrere Sinne fordern.

Für größere Kinder ist das Spielen und Toben in einem Bällebad eine gute Möglichkeit, sich auszutoben und auch einmal Aggressionen abzubauen. Darüber hinaus ist gemeinsames Spielen im Bällebad eine gute Möglichkeit miteinander in Kontakt zu kommen. Das Spielen im Bällebad kann Jungen und Mädchen helfen, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit zu erlangen und die eigene Selbstkompetenz zu stärken.

Manche Kinder nutzen das Bällebad in Krippe, Kindergarten, Kita oder Hort auch als Rückzugsraum. Das gilt vor allem dann, wenn das Bällebad ein umlaufendes Netz oder ein kuppelförmiges Netzdach hat. So wird aus einem Ort zum Toben ein gemütliches Kuschelnest, in dem der Körperkontakt zu den Bällen Geborgenheit gibt.