Turnmatten & Fallschutzmatten

128 Produkte gefunden
Preis
übernehmen
Geeignet für
übernehmen
Marke
übernehmen
Produktreihe
übernehmen

Turnmatten & Fallschutzmatten

Kinder haben beim Spielen einen unbändigen Bewegungsdrang. Auch deshalb gehört die Bewegungsförderung zu den zentralen Inhalten in Krippen, Kindergärten und Kitas. Auch in der Schule, Nachmittagsbetreuung und im Hort sind Möglichkeiten und Freiräume zum Bewegen für Kinder ein wichtiger Ausgleich. Neben Outdoor-Spielflächen spielen deshalb auch eine Turnhalle oder spezielle Bewegungs- und Turnräume, in denen sich Kinder „indoor“ austoben können, eine wichtige Rolle bei der Betreuung von Kindern. Zu den beliebtesten Bewegungsmöglichkeiten gehören Kletterwände und Sprossenleitern. Beim Turnen und Klettern an Kletterwänden und Sprossenleitern lernen Kinder, ihre Grenzen auszutesten und dadurch Selbstvertrauen zu gewinnen. Und es gibt ihnen ein gutes Gefühl, wenn sie eine Herausforderung geschafft haben.
 

Wie findet man die richtige Turnmatte oder die passende Fallschutzmatte?
Ob man eine Gymnastikmatte, eine Turnmatte, eine Weichbodenmatte oder einen speziellen Fallschutz benötigt, hängt sehr davon ab, welche Spiele oder Übungen man mit Kindern machen möchte. Gymnastik- und Yogamatten bieten sich immer dann an, wenn Kinder mit Händen, Füßen oder dem Körper Kontakt zum Boden behalten.
Schon ab einer Fallhöhe von 60 cm, bei kleineren Kindern auch bei niedrigeren Höhen, sowie beim Bodenturnen muss man in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule und Hort auf einen ausreichenden Fallschutz achten. In der Regel werden dafür Turnmatten oder Weichbodenmatten genommen. Turnmatten mit einer Stärke bis zu 6 cm eignen sich in der Regel für Fallhöhen bis zu 1,20 m, manche Turnmatten sind sogar bis 1,70 m als Fallschutz zertifiziert. Sie bieten einen sicheren Stand und eigenen sich daher für alle Spiele oder Turnübungen, bei denen Kinder sicher auf ihren Füßen landen sollen. Weichbodenmatten haben dagegen bessere Dämpfungseigenschaften. Zur Weichbodenmatte greift man immer dann, wenn Kinder sich fallen lassen und mit dem Körper flächig in der Matte landen. Sie eignen sich also zur Absicherung von Kletterwänden und Sprossenleitern. Bei allen Matten muss auf die entsprechenden Empfehlungen des Herstellers geachtet werden.
Zwei wichtige Punkte bei der Ausstattung von Krippen, Kindergärten, Kitas, Schulen oder Horten sind die Aufbewahrung und Praktikabilität. Fallschutzmatten, Turnmatten und Weichbodenmatten darf man nicht knicken oder biegen, weil sonst die schützende Innenstruktur zerstört wird. Hier bieten spezielle Fallschutzmatten, die man rollen kann, und praktische Turnmatten oder Weichbodenmatten, die klappbar sind, großen Schutz, der sich aufbewahrt klein macht. Und je schneller und leichter sich die Matten verlegen lassen, desto mehr Zeit bleibt zum Spielen.
 

Wie bekommt man Sicherheit in Bewegungsbereiche?
Fußböden und Wände müssen in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule und Hort so gestaltet sein, dass Verletzungen vermieden werden. Das gilt in besonderem Maße für die Räume, in denen geturnt und getobt werden darf. Hier ist bei Türnischen, Fenstern und anderen möglichen Verletzungsquellen auf abgerundete Kanten zu achten. Mehr Schutz bieten flexible Prallschutzmatten aus unterschiedlich harten Schaumstoff-Schichten, die leicht zu verlegen sind. Diese Prallschutz- und Fallschutzmatten kann man einfach auf die passende Größe schneiden und mit einem Spezialkleber auf alle Materialien wie Holz, Putz, Beton oder Metall kleben. So kann man zum Beispiel auch Fensterbänke entschärfen.
So rundum geschützt können Kinder wie Betreuer beim Turnen und Toben in Krippe, Kindergarten, Kita, Schule und Hort ein sicheres Gefühl behalten.