Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote

Bewegung und Gesundheit

Bewegung im Kindergarten

bildungsbereich_bewegung_intro.jpg

Bewegung ist ein Grundbedürfnis von Kindern und Voraussetzung für ihre gesunde körperliche und geistige Entwicklung. In der Bewegung erfahren sie etwas über ihre Umwelt, über ihren Körper und ihre Fähigkeiten. Schritt für Schritt lernen sie die Welt kennen, entwickeln ihre motorischen Fähigkeiten und meistern neue Herausforderungen.


„Luft und Bewegung sind die
eigentlichen, geheimen Ärzte.“

Theodor Fontane


Ihre Aufgabe als Erzieherinnen und Erzieher ist es daher, für ausreichend Bewegung im Kindergarten zu sorgen. Wie Sie das u.a. mit abwechslungsreichen Bewegungsspielen Tag für Tag umsetzen können, lesen Sie im Folgenden. Außerdem erfahren Sie, wie Sie die körperliche Fitness durch ausgewogene Ernährung im Kindergarten unterstützen können, und welchen Beitrag die Raumgestaltung leisten kann, damit Kinder sich körperlich und geistig gesund entwickeln.

 

 

bildungsbereich_bewegung_02.jpg

Schwung in die Gruppe bringen: Bewegungsspiele im Kindergarten

Vielfältige Bewegungsanreize , drinnen wie draußen, trainieren die Körperkoordination, die Kraft und Ausdauer von Kindern. Beim Kriechen und Klettern, Hangeln und Hüpfen, Springen und Schaukeln, Rennen und Rutschen erfahren sie ihren Körper und testen ihre Grenzen.

Bewegung fordert alle Sinne und fördert damit die Wahrnehmung. Sie unterstützt die Entwicklung von Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen und wirkt sich positiv auf soziale Kompetenzen wie Rücksichtnahme und Kooperationsfähigkeit aus. Und: Körperlich ausgelastete Kinder können sich besser konzentrieren und haben mehr Lust am Lernen.

Viele gute Gründe also, mit Bewegungsspielen im Kindergarten ordentlich Schwung in die Gruppe zu bringen!

Bewegungsspiele können Sie sowohl im Gruppenraum anbieten als auch in der Turnhalle oder auf dem Außengelände des Kindergartens. Sie können sie in Ihre täglichen Routinen integrieren und Punkte im Tagesablauf mit Bewegung verbinden, z.B. das Aufräumen oder den Morgenkreis. Und Sie können feste Bewegungszeiten einplanen, zu denen die Kinder ihren Bewegungsdrang ausleben dürfen. Einige Vorschläge für Bewegungsspiele im Gruppenraum und im Freien haben wir hier für Sie zusammengestellt.

Spiele für drinnen:

  • Bewegung zur Bewegungsgeschichte. Die Erzieherin bzw. der Erzieher liest eine Bewegungsgeschichte vor. Diese ist voller (vorher besprochener) „Stichwörter“, zu denen die Kinder bestimmte Bewegungen ausführen müssen. Hören sie z.B. das Wort „Garten“ müssen sie durch den Raum toben, bei „Schwimmen“ machen sie Schwimmbewegungen und bei „lustig“ hüpfen sie auf einem Bein.

  • Beim „Buchstabenspiel“ müssen die Kinder Buchstaben mit dem eigenen Körper nachstellen. Bei manchen Buchstaben können sie dies alleine tun (z.B. beim „L“), bei anderen sind zwei oder mehrere Kinder nötig (z.B. beim „M“ oder „A“). Die Buchstaben können entweder im Stehen, Sitzen oder Liegen gebildet werden.

  • Mit Yogaübungen sorgen Sie für Ruhe und Entspannung. Alles was Sie brauchen, ist eine Matte oder Decke für jedes Kind. Lassen Sie die Kinder bequem Platz nehmen und führen Sie einfache Übungen vor. Die „aufgehende Sonne“, bei der die Kinder aus der Hocke langsam aufstehen und ihre Arme Richtung Himmel strecken, ist z.B. eine solche leichte Übung.

Spiele für draußen:

Neben den Klassikern „Fangen“ oder „Verstecken“, die Kinder auch ohne Anleitung spielen, gibt es unzählige Spielideen, die für viel Bewegung sorgen.

  • Hüpfspiele wie „Himmel und Hölle“ sind schnell mit Kreide auf den Hof gemalt und bringen die Kinder tüchtig ins Schwitzen.

  • Beim „Schattenfangen“ muss ein Kind versuchen, die Schatten der anderen Kinder zu „fangen“, indem es darauf hüpft.

  • Beim „Seilziehen“ stehen sich zwei Kinder gegenüber, die je ein Seilende in der Hand haben und auf Kommando ihre Kräfte messen.

» Produkte zu Bewegung & Sport im Wehrfritz-Shop

 

Gesunde Ernährung im Kindergarten

So wie Bewegung von größter Bedeutung für die kindliche Entwicklung ist, spielt auch die Ernährung eine wichtige Rolle für die Gesundheit.

Gesunde Ernährung im Kindergarten und die Vermittlung von erstem Wissen über Nahrungsmittel ist daher Pflicht. Dies kann ganz alltagspraktisch geschehen, indem beim gemeinsamen Essen über die einzelnen, evtl. mitgebrachten, Speisen geredet wird.

Werden Mahlzeiten gemeinschaftlich zubereitet oder zusammen gebacken, können die Kinder ihr Wissen über Nahrungsmittel und ihre Verwendung vertiefen. Darüber hinaus werden beim Schälen, Schneiden und Rühren die motorischen Fähigkeiten gefördert. Und steht am Ende ein leckeres und gesundes Essen auf dem Tisch, sind die kleinen Köche stolz. Diese Erfahrung verankert sich fest und fördert ein gesundes Essverhalten.

Gemeinsames Einkaufen und die Pflege eines Beetes mit Gemüse und Kräutern sind weitere Möglichkeiten, die Kinder in die Mahlzeitenplanung zu integrieren.

Daneben kann gesunde Ernährung im Kindergarten natürlich auch über z.B. eine Ernährungspyramide vermittelt werden. Auch Waagen, auf denen die Kinder Ernährungs- und Mahlzeitenbausteine abwiegen und daran deren Bedeutung ablesen können, können zur Ernährungserziehung eingesetzt werden.

» Produkte zum Thema Ernährung im Wehrfritz-Shop

 

 

SprossenwandDosenwerfenBalance-Stab Alpinio

Raum für Bewegung – Bewegungsräume richtig gestalten

Um ihre körperlichen Fähigkeiten voll entwickeln zu können, brauchen Kinder vielfältige Bewegungsanreize. Diese erhalten sie zum einen im Garten oder in der freien Natur. Zum anderen aber können auch überlegt gestaltete Gruppenräume für Bewegung im Kindergarten sorgen.

Spielhäuser mit mehreren, über Rutschen oder Rampen verbundenen Ebenen etwa werden mit Begeisterung angenommen. Und auch einfache Angebote wie Hüpfpolster oder Kriechtunnel sind, neben gezielten Bewegungsspielen, ein wichtiger Baustein, um Bewegung in Innenräumen zu fördern.

Mehr Platz für Bewegung und sportliche Herausforderungen bieten separate Turnräume oder -hallen. Diese statten Sie am besten mit weichen Matten aus, auf denen geturnt werden kann und die gleichzeitig als Fallschutz dienen. Sprossenleitern, Bänke zum Balancieren und eine Auswahl an Reifen und Kegeln mit denen sich ein Bewegungsparcours bauen lässt, sollten ebenfalls nicht fehlen.

» Produkte zu Bewegung & Gesundheit im Wehrfritz-Shop

 

 

« zurück

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen