Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote

Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik

MINT entdecken – Experimente für Kindergartenkinder

bildungsbereich_mint_intro.jpg

Kinder lieben es, zu forschen, zu entdecken und zu experimentieren. Und genau das dürfen sie in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik, kurz MINT. Ziel des Bildungsbereiches ist es weniger, konkrete Lerninhalte zu vermitteln, als vielmehr, einen positiven Zugang zu mathematisch-naturwissenschaftlichen Fragestellungen zu ermöglichen. Experimente für Kindergartenkinder erreichen genau das: Sie setzen auf die natürliche Neugier von Kindern und bieten alltagspraktischen Erkenntnisgewinn. Sie betten MINT-Themen wirklichkeitsnah in das Leben der Kinder ein und leisten einen wichtigen Beitrag zur Wahrnehmungsförderung.


„Das Interesse des Kindes hängt von der Möglichkeit ab, eigene Entdeckungen
zu machen.“

Maria Montessori


Ihnen als Erzieherinnen und Erziehern bietet der Bildungsbereich MINT eine unerschöpfliche Fülle an möglichen Themen, Aktivitäten, Unternehmungen und Experimenten für Kindergartenkinder. Einige Anregungen dazu sowie einen kurzen Überblick über die Möglichkeiten der MINT-freundlichen Raumgestaltung lesen Sie im Folgenden.

 

 

bildungsbereich_mint_stapeln.jpg

Mathematik im Kindergarten

Mathematik ist für Kinder kein abstraktes System. Zahlen, Muster und Formen begegnen ihnen überall und sind selbstverständlicher Teil ihres Alltags. Als Hausnummern, Telefonnummern oder Uhrzeit, als Formen von Bausteinen und Bällen, als Muster des Mandalas im Malbuch oder auf dem T-Shirt.

Mit einfachen Aufgaben können Sie als pädagogisches Fachpersonal Kindern einen ersten, spielerischen Zugang zur Welt der Zahlen ermöglichen. Beispiele für solche Aufgaben sind:

  • Ordnen und Sortieren von Gegenständen nach verschiedenen Kriterien wie z.B. Farbe, Form, Material und Größe. Die Kinder können hier erkennen, dass sich ein Gegenstand verschiedenen Gruppen zuordnen lässt. So gehört beispielsweise ein rotes Spielzeugauto mal zur „roten Gruppe“ und mal zur „kleinen Gruppe“.

  • Muster und Reihenfolgen entdecken: Stoffe, Papiere und Malvorlagen bieten regelmäßige Muster, die endlos fortgesetzt werden können. Natürliche Materialien wie Holz oder Steine sind unregelmäßig gemustert.

  • Mengen und Zahlen im eigenen Umfeld suchen: Hausnummern, Nummern auf Bussen und Zügen, das Datum am Kalender, Preisetiketten im Supermarkt etc. Den „gefundenen“ Zahlen können dann die entsprechenden Mengen an z.B. Bausteinen oder Nüssen zugeordnet werden.

Kinder begreifen Mathematik durch solche Übungen als ein System mit Gesetzmäßigkeiten, Regeln und Mustern. Als ein lebensnahes System, mit dem sie ihre Umwelt beschreiben können.

» Produkte rund um Mathematik im Wehrfritz-Shop

 

Naturwissenschaftliche Experimente mit Kindern

Im naturwissenschaftlichen Bildungsbereich sollen die Aufmerksamkeit und das Verständnis der Kinder für ihre unmittelbare belebte wie unbelebte Umwelt gefördert werden. Dies gelingt am besten, weil am anschaulichsten, durch einfache naturwissenschaftliche Experimente sowie durch Unternehmungen in der Natur.

Auf Ausflügen haben die Kinder die Gelegenheit, selbständig Naturphänomene zu entdecken – einen Regenbogen, an Blättern abperlende Wassertropfen, Raureif auf dem Gras. Sie können Tiere beobachten und Naturmaterialien wie Schneckenhäuser, Stöcke, Steine, bunte Blätter, Kastanien etc. sammeln und später damit basteln. All das facht ihre Neugier und Entdeckerfreude an und ermöglicht ihnen einen direkten, persönlichen Bezug zu ihrer Umwelt.

Naturwissenschaftliche Experimente erleichtern und vertiefen das Verständnis der Kinder für die Phänomene der Natur. Experimentieren Sie doch zum Beispiel mit Wasser:

  • Werfen Sie verschieden große Steine in einen See oder Fluss und beobachten sie, welche Kreise sich auf dem Wasser bilden.

  • Beobachten Sie, wie sich Wasser bei Kälte oder Hitze verändert.

  • Stellen Sie ein Glas mit Wasser in den Gruppenraum und beobachten Sie, wie es Tag für Tag ein bisschen weniger wird.


Auch mit Licht, Schatten und Farben lässt sich wunderbar experimentieren:

  • Mischen Sie in einem Wasserglas verschiedene Farben miteinander.

  • Stellen Sie aus Blättern und Beeren eigene Malfarben her.

  • Richten Sie eine Lichtquelle auf ein Objekt, verändern sie die Position der Lichtquelle und beobachten Sie, wie sich der Schatten verändert.

  • Gestalten Sie mit Händen, Tüchern und anderen Materialien „Schattenmonster“ an einer beleuchteten Wand im abgedunkelten Gruppenraum.

Je vielfältiger die Experimente, desto besser. Sie entfachen die kindliche Neugier und ermöglichen Kindern, Zusammenhänge in der Natur zu entdecken und zu verstehen.

Neben naturwissenschaftlichen Experimenten ist das Bauen und Konstruieren ein weiterer Bereich, der das spätere Verständnis der sogenannten MINT-Fächer erleichtert. Dabei setzen Kinder sich mit technisch-physikalischen Fragestellungen wie der Statik, mit Mengen und Größen auseinander und es fördert ihre Gestaltungs- und Problemlösungskompetenz.

» Produkte zu Naturwissenschaften & Forschen im Wehrfritz-Shop

 

 

FlaschenzugForscherturmLupen-Center Mikroskop
bildungsbereich_mint_leuchtsteine.jpg

Mit der richtigen Raumgestaltung die Experimentierfreude fördern

Im Gruppenraum bieten abgegrenzte Bauflächen ausreichend Platz für ungestörte erste Erfahrungen im Konstruieren. Niedrige Podeste können sowohl als optische Abgrenzung, als auch als zusätzliche „Bauplätze“ dienen. Zudem ermöglichen sie beim Draufstehen andere Raumperspektiven und bieten zusätzlich Stauraum für Baumaterialien. Als Inspiration für Bauwerke können Sie an den Wänden Fotos berühmter Bauten, wie z.B. des Eiffelturms, des Taj Mahal oder von Wolkenkratzern aufhängen – und daneben Fotos von Bauwerken der Kinder. Empfehlenswert ist auch ein Ausstellungsregal, in dem die fertigen Konstruktionen für eine gewisse Zeit den anderen Kindern und den Eltern präsentiert werden.

Auch ein inspirierender Forscherbereich lässt sich einfach einrichten. Regale mit Utensilien wie Pipetten, Reagenz- und Lupengläsern, Waagen, Magneten und einem Leuchtkasten stellen die Grundausstattung für ein Labor dar. Fehlen noch ausreichend Arbeitsfläche, flexible Sitzgelegenheiten wie Hocker und verschiedene Naturmaterialien, schon ist alles bereit für spannende Experimente mit Kindergartenkindern.

» Produkte zu MINT im Wehrfritz-Shop

 

 

« zurück

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen