Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote

Sprache und Kommunikation

Sprachförderung in der Kita – Anregungen zur sprachlichen Förderung von Kindergartenkindern

bildungsbereich_sprache_intro.jpg

Sprachentwicklung ist ein komplexer, lebenslang andauernder Lernprozess. Er beginnt bereits mit der Geburt und ist von wesentlicher Bedeutung für die Gesamtentwicklung eines Kindes. Der Sprachförderung in der Kita kommt daher ein hoher Stellenwert zu. Ein Kind, das sich ausdrücken kann, ist selbstbewusster und unabhängiger. Und es besitzt beste Voraussetzungen für den Lernerfolg auch in anderen Bildungsbereichen sowie später in der Schule.


„Sprache ist der Schlüssel zur Welt.“
Wilhelm von Humboldt


Erzieherinnen und Erzieher haben während des Aufenthalts der Kinder in der Kita Vorbildcharakter, auch und gerade in sprachlicher Hinsicht. Sie fördern die Entwicklung der kommunikativen Fähigkeiten am besten, indem sie vielfältige, am Alltag orientierte Sprechanlässe schaffen. Denn: Sprache wird erstens dann am besten gelernt, wenn sie aktiv angewendet wird. Und zweitens, wenn sie dem Kind hilft, ganz konkrete Bedürfnisse zu äußern oder Dinge auszudrücken, für die es sich aktuell interessiert.
Möglichkeiten, Sprechanlässe in den Alltag in Kita und Kindergarten zu integrieren, gibt es viele. Einige Anregungen dazu sowie zur Gestaltung einer anregenden Leseumgebung haben wir auf dieser Seite für Sie zusammengetragen.

 

 

bildungsbereich_sprache_101772.jpg

Sprachförderung im Kindergarten

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass Kinder umso mehr von sprachlicher Förderung profitieren, je jünger sie sind. Der Kindergarten ist daher, neben der Familie mit den Eltern als Hauptbezugspersonen, der ideale Ort, um die kindliche Sprachentwicklung zu unterstützen.

Sprachförderung im Kindergarten kann zum einen durch gezielte Programme bzw. eigens entwickelte Spiele erfolgen. Diese fördern systematisch z. B. das Verständnis von Sprache, die Kommunikation, den Wortschatz oder die Aussprache von Kindern. Sie kann aber auch alltagsbegleitend geschehen und ist dann sogar besonders erfolgreich. Durch die sprachliche Begleitung von alltäglichen Handlungen, wie z. B. dem Ankommen im Kindergarten, dem Händewaschen vor dem Essen oder der Verabschiedung, hat das Gesagte für die Kinder eine ganz praktische Bedeutung. Die täglichen Wiederholungen bewirken außerdem, dass das Gesagte verinnerlicht wird und bald selbst aktiv angewandt werden kann. Auch durch die Schaffung vielfältiger Anlässe, selbst zu sprechen, werden Sprache und Sprachförderung nachhaltig in den Alltag im Kindergarten eingebunden. Dies kann etwa durch Sitzkreise, Lieder, Reime oder Rollenspiele geschehen.

» Projektideen zur Sprachförderung


„Das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer. Für mich begann es, als ich zum ersten Mal ein eigenes Buch bekam und mich da hineinschnupperte. In diesem Augenblick erwachte mein Lesehunger, und ein besseres Geschenk hat das Leben mir nicht beschert.“
Astrid Lindgren

 

bildungsbereich_sprache_105565.jpg

Die Rolle der Bücher in der Sprachförderung

Dem gemeinsamen Anschauen und Vorlesen von Büchern kommt eine besondere Bedeutung bei der Entwicklung der Sprachkompetenz zu. Vorlesen bedeutet Begegnung und Kontakt, persönliche Zuwendung und gemeinsames Erleben. Gute, altersgemäße Kinderliteratur regt die Interessen von Kindern an. Sie vermittelt Wissen und Bildung, wirft Fragen auf und fördert das Sprechen über das Gehörte. So können Sie als Erzieher und Erzieherinnen gemeinsam gelesene Geschichten zum Anlass für die weitere Beschäftigung mit einem Thema nehmen. Oder Sie animieren die Kinder dazu, eine gehörte Geschichte weiterzuführen, ihr ein anderes Ende zu geben oder sie im Rollenspiel nachzustellen. Schön ist es außerdem, wenn die Möglichkeit besteht, Bücher aus dem Kindergarten auszuleihen oder gemeinsam die örtliche Bücherei zu besuchen. Der Umgang mit Büchern wird so zu etwas Selbstverständlichem – im besten Fall auch noch nach der Kindergartenzeit. Geschichten sind ein effektives und vielseitiges Instrument zur Sprachförderung in der Kita. Sie trainieren umfassend die sprachlichen Fähigkeiten von Kindern und legen damit eine gute Grundlage für den späteren Schriftspracherwerb und erfolgreiches Lernen.

» Vorlesebücher im Wehrfritz-Shop      » Bilderbücher im Wehrfritz-Shop

 

 

Erzähl-Kokons Kindergarten-Sessel Buchset Regal CD-Player Buchset

Die Bedeutung der Raumgestaltung für die Sprachförderung

Auch die Raumgestaltung kann einen wesentlichen Beitrag zur gelungenen Sprachförderung in Kitas leisten – und das ganz ohne großen Aufwand. Alles, was Sie brauchen ist etwas Platz und natürlich Bücher. Trennen Sie einen Raumbereich mit Regalen oder bequemen Sitzgelegenheiten wie Sofas optisch ab und sorgen Sie für eine altersgemäße Auswahl an Büchern. Regelmäßig wechselnde Lektüren zu einem bestimmten Thema sorgen für stetes Interesse. Und auch ein großer Sessel mit breiten Armlehnen zum Daraufsitzen bietet sich für die Lese-Ecke an.
Da Kindergartenkinder noch nicht lesen können, orientieren sie sich bei der Auswahl ihrer Lektüre meist am Titelbild. Es empfiehlt sich daher, die Bücher gut sichtbar und mit dem Cover nach vorne zu präsentieren. Entsprechende Regale, Bücherkisten und mobile Wendebibliotheken sowie viele weitere Möbel zur Ausstattung Ihrer Lese-Ecke haben wir hier für Sie zusammengestellt.

» Produkte zur Sprachförderung im Wehrfritz-Shop

 

 

« zurück

 

 

 

War dieser Beitrag hilfreich?
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen