Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote

Digitale Medien und musikalische Früherziehung wirksam in den Kindergartenalltag einsetzen

Digitale Medien und musikalische Früherziehung wirksam in den Kindergartenalltag einsetzen

Musikalische Früherziehung ist in aller Munde. Musik hat Auswirkungen auf viele verschiedene Lernbereiche: unter anderem positive Effekte auf Lernen, Kreativität, Sozialkompetenz und nicht zuletzt auch auf die Sprachförderung (also Sprachrhythmus, Aufbau von Sprache, Hörverstehen etc.).

Digitale Medien geben hier eine zusätzliche Möglichkeit, Geräusche in der Umwelt bewusst zu erleben. Diese können mithilfe eines digitalen Tonträgers aufgenommen, immer wieder abgespielt oder auch verändert werden. Dies ermöglicht eine noch intensivere Auseinandersetzung mit aufgenommenen Tönen. Fragen wie „Wie hört sich eigentlich unser Garten an?“ kann so bewusst nachgegangen werden.
Auch der Kindergartenalltag, von Entspannungssituationen bis hin zu Festen, wird durch digitale Tonträger und Musikanlagen bereichert.

 

Projektideen

Neue Eindrücke digital festhalten

Entdeckerkamera

Bei Aktivitäten die im Freien verbracht werden ist es ideal, wenn Kinder die Eindrücke, die sie dort sammeln, schnell festhalten können. Dies können sie an Outdoor-Tagen im Wald, auf dem Spielplatz oder auf einem Bauernhof, indem sie alle Erinnerungen mit einem Bild oder einem Film erfassen.

Den Kindern können dabei auch verschiedene Aufgaben gestellt werden z.B. alle Tiere festhalten, die sie auf dem Bauernhof sehen. Daraufhin können die Kinder Kühe, Schweine, Pferde, Hühner usw. fotografieren.

Am nächsten Tag werden die Bilder von den Tieren ausgedruckt und zusammen in der Gruppe angeschaut. Es kann auch ein Zuordnungsspiel daraus werden, indem über einen CD-Player eine CD mit verschiedenen Tiergeräuschen abgespielt wird. Nach jedem Tiergeräusch müssen die Kinder das passende Tier-Bild zu dem Geräusch finden.

 

Dazu empfehlen wir

 

Lasst uns feiern!

Lasst uns feiern!

An Festen die der Kindergarten feiert zum Beispiel Fasching, Sommerfest oder Weihnachten werden oft Kinder-Aufführungen für Besucher vorbereitet. Dies können Aufführungen wie ein Tanz, ein Krippenspiel oder ein Theaterstück sein.

Um diese Momente festzuhalten kann der Auftritt mit dem KitaPad gefilmt werden. Damit beim Filmen das KitaPad nicht verwackelt wird das Stativ für den sicheren Halt genutzt. Für eine gute Aufnahme der Geräusche sollte eine für den Raum passende Musikanlage verwendet werden. Nachdem die Feier vorbei ist, ist es möglich die Aufführungen in der Gruppe anzuschauen und darüber zu sprechen. Diese Aufnahmen können auch an Elterntagen gezeigt werden, damit Eltern die an dem Tag nicht anwesend sein konnten, ihre Kinder in Aktion sehen.

 

Dazu empfehlen wir

 

Wie lebten Oma und Opa?

Wie lebten Oma und Opa?

Im Rahmen eines Besuchs im Altenheim, können die Kinder Interviews mit älteren Leuten über die frühere Kindheit führen.

Dabei sollen die Kinder alles mit den Senioren durch filmen oder Tonaufnahmen festhalten. Sobald die Kinder wieder im Kindergarten sind können die geführten Interviews in der Gruppe angehört bzw. angesehen werden und danach Unterschiede zwischen der Kindheit von damals und heute gesucht werden.

 

Dazu empfehlen wir

 

« zurück