Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Bewegung

gesund_22a.jpg

Daniela verliert beim Malen schnell die Lust; Lucca hat Probleme still zu sitzen; Timo hat häufig kleinere Verletzungen – vieles, was Kindern das Leben schwer macht, hat seinen Ursprung in mangelnder Bewegung. Bewegung ist für die gesamte kindliche Entwicklung überaus wichtig, denn unser Körper ist ein System mit vielen verbundenen Funktionen. Ist eine zu wenig entwickelt, hat das schwere Folgen für den gesamten Organismus: beim Stifthalten verkrampft die Hand, die Konzentrationsfähigkeit sinkt und ein fehlendes Gefühl für die eigenen körperlichen Grenzen führt dazu, dass sich Kinder leichter verletzen.

Grundsätzlich liegt es in der Natur des Menschen, sich zu bewegen. Kinder sind aus Spaß und Freude in Bewegung, immer in kurzen Intervallen. Für die kindliche Entwicklung hat Bewegung eine sehr hohe Bedeutung. Auf den Körper bezogen sind das die Stärkung von Muskeln und Körperhaltung, Herz, Kreislauf- und Atemsystem. Die allgemeine Leistungsfähigkeit nimmt zu und Kinder, die sich v.a. auch bei jedem Wetter draußen bewegen, sind besser vor Infektionen geschützt.

Aber auch die Bewegungskoordination und -sicherheit, die Wahrnehmung und das Körpergefühl an sich können nur über Bewegung trainiert werden. Neben der motorischen Entwicklung werden die psychosoziale und die geistige Entwicklung durch ausreichend Bewegung gefördert. Wer sich bewegt, kann seine Gefühle wahrnehmen – und wird somit auch fitter im sozialen Miteinander. Daneben sind Aufmerksamkeit, Konzentration und damit auch die Lernfähigkeit abhängig davon, wie viel sich Kinder bewegen.

Erzieherinnen und Erzieher tun aber nicht nur den Kindern, sondern auch sich selbst etwas Gutes, wenn sie viel Raum für Bewegung lassen – denn beim Rennen, Hüpfen und Springen können sich Kinder gut austoben … und kehren danach entspannt in den Gruppenraum zurück.

 


gesund_23.jpg

Teambuilding und Mitarbeiterführung

Schlechtes Wetter? Gibt es für Kinder nicht. Am besten spielen Kinder draußen an der frischen Luft. Das fördert ihre Gesundheit und die unterschiedlichen Naturbedingungen (Sonne, Wolken, Wind, Regen) bieten ihnen täglich neue Spielanreize. Ein abwechslungsreich gestalteter Außenbereich mit Rutsche, Schaukel und Klettermöglichkeiten, Sonnenschutz und Sandkasten unterstützt sie dabei. Viele unterschiedliche » Außenspielgeräte, aber auch » Outdoor-Spielsachen wie » Fahrzeuge (Dreiräder, Roller und mehr), Spielsachen für den » Sand und mehr gehören zum Wehrfritz-Sortiment.

 


gesund_24.jpg

Der Hangelpfad bringt Kinder in Bewegung

Sollen sich Kinder mal „hängen lassen“? Unbedingt! Wenn sie sich an Stangen oder Taue hängen, heben sie im wahrsten Sinne des Wortes vom Boden ab. Sie entwickeln so ein ganz neues Körpergefühl und kräftigen ihre gesamte Muskulatur. Schließlich gehört das Hangeln zu den spontansten menschlichen Fortbewegungsarten und ist neben Klettern wichtig für elementare physische und kognitive Entwicklungsprozesse. Der Hangelpfad von Wehrfritz – entwickelt in Zusammenarbeit mit Dieter Breithecker, Sportwissenschaftler und Leiter der Bundesarbeitsgemeinschaft für Haltungs- und Bewegungsförderung e.V. – ist ein fest montiertes Gerätesystem, das Kindern jederzeit zur Verfügung steht.

Weitere Infos finden Sie unter: » www.hangelpfad.de

 


gesund_25a.jpg

Balancieren und Klettern mit alpinio und dem Balanciersteig

Mit dem Gleichgewicht zu spielen, sich selbst in Spiel und Bewegung auszutesten ist ein Grundbedürfnis von Kindern. Die Freude an Herausforderungen bringt sie dazu, sichere Situationen zu verlassen und neue Wagnisse einzugehen: Wenn die breite Gartenmauer in Kniehöhe geschafft ist, halten sie gleich nach einer schmaleren Balanciermöglichkeit Ausschau. Kinder werden nicht müde, selbst gestellte Anforderungen immer wieder in Frage zu stellen, bis aus Unsicherheit Sicherheit geworden ist.

Für die Bewegungssicherheit ist das Gleichgewicht von wesentlicher Bedeutung. Es ist die Basis für eine gesunde, altersgemäße Entwicklung der koordinativen Fähigkeiten. Besonders in den ersten zehn Lebensjahren fällt ihr eine erhebliche Entwicklungsdynamik zu

Kinder, deren Gleichgewichtsfähigkeit nicht ausreichend ausgebildet ist, reagieren im Alltag, zum Beispiel im Straßenverkehr, auf Spielplätzen oder beim Spielen mit anderen Kindern, ängstlich und verunsichert. Da sie zunehmend anfordernde Aktivitäten vermeiden, erfahren sie weniger Entwicklungsreize. Außerdem laufen sie eher Gefahr, sich in relativ harmlosen Situationen zu verletzen. Deshalb ist die Basiskompetenz „Gleichgewicht“ auch eine Grundlage für Lebenskompetenz.

Mit den Gerätesystemen » alpinio und » Balanciersteig können in der Turnhalle schnell und einfach unterschiedliche Bewegungsparcours aufgebaut werden. Der Aufbau kann jederzeit den Fähigkeiten der Gruppe angepasst und für verschiedene Altersgruppen eingesetzt werden.

Weitere Infos finden Sie unter: » www.balanciersteig.de

 


gesund_26.jpg

Bewegungscenter Timber verbindet Turn- und Kletterhalle

Einfach mal auf einen Baum klettern? Was für Kinder früher normal war, lässt unser moderner Alltag nicht mehr zu. Dabei macht Klettern nicht nur Spaß, sondern fördert die Motorik und das Selbstvertrauten. Mit dem flexiblen Bewegungscenter timber lassen sich Bewegungsbereiche völlig neu und nahezu beliebig nach Ihren Wünschen gestalten. Die unterschiedlichen Kletter-, Sprossen- und Turnwände sorgen mit ihren vielfältigen Klettermöglichkeiten für Abwechslung und Spaß. Und weil Kinder Raum für unterschiedliche Impulse brauchen, ist das Bewegungscenter timber so konzipiert, dass es größtmöglichen Kletterspaß und gleichzeitig genügend Freiraum zum Rennen, Toben und für Ballspiele bietet.

Weitere Infos finden Sie unter: » Broschüre Bewegungsraum

 


gesund_27a.jpg

Die Fex-Spiele machen Kinder fit fürs Leben

Selbstregulation zu erlernen ist ein wichtiger Schritt in der kindlichen Entwicklung. Durch die Förderung exekutiver Funktionen können Kinder hierbei unterstützt werden. Darunter versteht man die Fähigkeit, zielgerichtet zu handeln, störende Reize und Gedanken auszublenden, bei veränderter Situation flexibel zu reagieren. Mit exekutiven Funktionen kommt man besser durchs Leben, sie bilden die Grundlage für Selbstregulation.

Mit exekutiven Funktionen werden wir nicht geboren, sie müssen sich entwickeln und sie können gefördert werden. Wie? Zum Beispiel mit Sport, Musik, Theater, (Hand-)Arbeit. Dabei erlernen Kinder Kenntnisse, Haltungen und Handlungen, die es ihnen ermöglichen, ihr Leben besser im Griff zu haben.

In Zusammenarbeit mit dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen (Ulm) haben wir dazu spezielle Materialien entwickelt: Die Spiele der Reihe FEX fördern die exekutiven Funktionen und trainieren das Steuern von Gefühlen und Impulsen, die geistige Flexibilität und das Arbeitsgedächtnis zur Bearbeitung von Informationen.

Weitere Infos finden Sie unter: » Infoseite Fex

 


gesund_28.jpg

Yoga mit Kindern macht Spaß

Yoga ist nur etwas für Erwachsene? Stimmt nicht, denn Kindern macht es viel Spaß, die gleichen Übungen wie Erwachsene zu machen. Beim Yoga für Kinder geht es weniger um die Abstimmung von Bewegung und Atmung, sondern darum, mit den Übungen eingebettet in Geschichten und Bildern ihre Kreativität und Motorik anzuregen.

Recherchieren Sie doch einmal, ob ein Yoga-Zentrum in Ihrer Nähe auch Kurse für Kinder anbietet und ob einer der Yoga-Lehrer für ein paar Unterrichtsstunden oder ein paar Projekt-Vormittage in Ihre Einrichtung kommen möchte.

Im Wehrfritz-Sortiment finden Sie eine Auswahl an
» Gymnastikmatten und » Sitzkissen sowie ein Buch bin mit Yoga-Übungen speziell für Kinder: Kommt mit in den Yoga-Zoo von Marion Löhr.

 


Nachhaltige Förderung von Bewegung und Gesundheit: Gemeinde Michelfeld

Die Gemeinde Michelfeld im Landkreis Schwäbisch Hall liegt in der Region Hohenloher Land in Baden-Württemberg. Im Rahmen eines familienpolitischen Gesamtkonzepts hat sich die Gemeinde 2010 zum Ziel gesetzt, alle Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren in ihrer Bewegungsentwicklung zu fördern. Ein Arbeitskreis aus Bürgermeister und Gemeindemitgliedern sowie Vertretern von Kindertagesstätten, Grundschule, örtlichen Vereinen und Kirche hat einen einheitlichen, durchgängig vernetzten Standard zur motorischen Grundlagenausbildung für alle Kinder eingeführt. Die gut 3.600 Einwohner starke Gemeinde hat daneben kräftig investiert und eine neue Turnhalle gebaut

Mehr Informationen zum Projektablauf und die Gesamtdokumentation sind zu finden unter: » PDF Michelfeld

Die Dokumentation „Landleben 4.0 in Michelfeld“ zeigt sehr eindrücklich, wie die Kombination von gesundheitsbewusster Erziehung und sozialem Miteinander gelingen kann. Die komplette Dokumentation ist in der ARD-Mediathek verfügbar: » ARD Mediathek Michelfeld

 

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 1 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

 

 

« zurück