Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Spielerische Entspannung nach Musik im Kindergarten

Sanfte rhythmische Musik sorgt für gute Laune und inneren Ausgleich

Spielerische Entspannung nach Musik im Kindergarten

Wer sich viel bewegt, braucht auch mal eine Auszeit. Das gilt auch schon für die Kleinsten. Ihr Alltag ist oftmals bestimmt von Reizüberflutung und Schnelllebigkeit.

Hier bietet Musik ein ideales Mittel, um „mal runter zu kommen“ und bildlich gesehen in eine kleine Traumwelt zu entschweben. Am besten nutzt man hierzu Instrumentalmusik, idealerweise mit einem Tempo, zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute. Dieser Rhythmus sollte konstant bleiben, sich also nicht viel verändern.

Für Kinder kann man den Weg zur Entspannung erleichtern, indem man ihnen Geschichten vorliest, die eine beruhigende Wirkung haben oder ihre Gedanken auf Gegenstände aus der Natur lenkt, die Ruhe ausstrahlen.

Entspannungsgeschichten fördern die Vorstellungskraft…

Spielerische Entspannung nach Musik im Kindergarten

… und können ohne großen Aufwand in den
Tagesablauf integriert werden!

Entspannungsgeschichten helfen Kindern abzuschalten, verbessern die Körperwahrnehmung und fördern das Selbstbewusstsein . Sie enthalten eine Einleitung, beruhigende Entspannungsbilder und eine Rückholung in das Hier und Jetzt.

Entspannungsideen

Platzwunder

Eine Fantasiereise zum kleinen See am Waldesrand

Die Kinder liegen bequem auf Matten oder Matratzen in einem angenehm temperierten Raum oder im Freien mit Decke auf einer Wiese. Der Raum kann etwas abgedunkelt sein, es läuft leise Entspannungsmusik.

Nun sollen sich die Kinder einen kleinen See vorstellen, der idyllisch am Waldesrand liegt. Animieren Sie die Kinder dazu, sich auf diese Traumreise zu begeben: „Stellt euch einen kleinen See vor. Dieser liegt ruhig am Waldesrand. Man hört nur das leise Zwitschern der Vögel. Hört ihr das Zwitschern der Vögel und das leise Plätschern der Wellen, die an das Ufer kommen? Spürt ihr den leichten Windhauch der euch um die Nase weht? Spürt ihr die warmen Sonnenstrahlen auf Eurer Haut?“

Wenn alle Kinder ruhig liegen und bereit sind sich auf die Fantasiereise zu begeben, können Sie mit der eigentlichen Geschichte starten und sie mit ruhiger Stimme vorgetragen.

Die Seerose

Auf einem kleinen See am Waldesrand tut sich etwas. Unter der Wasseroberfläche kommt langsam ein Blatt hervor und streckt sich der Sonne entgegen. Es schwimmt ganz leicht auf den kleinen Wellen des Sees hin und her – hin und her {mehrfach wiederholen}

– kleine Pause, um die Musik wirken zu lassen –

Dieses eine kleine Blatt wird nach und nach immer größer, bis es auf der Wasseroberfläche liegt. Und auch da schwimmt es weiter auf den sanften Wellen hin und her.

Bald kommen noch mehr dieser kleinen grünen Blätter an der Oberfläche zum Vorschein. Alle schwimmen im leichten Wind auf dem Wasser. Spürt ihr wieder den leichten Luftzug? Alles ist ruhig, man hört nur das Zwitschern der Vögel und das Summen der Bienen. Ein kleines Bienchen lässt sich auf einem Blatt nieder, um sich etwas von seiner anstrengenden Arbeit beim Sammeln der Pollen auszuruhen. Auch das Bienchen genießt die Stille des Sees und den leichten Windhauch, der darüber hinwegstreift. Pause: die Kinder stellen sich nun die entspannte Biene vor, die sich auf dem Blatt ausruht, und genießen die Musik. Doch nun hat die kleine Biene sich lange genug ausgeruht. Sie muss weiter Nektar für den Honig sammeln. Aber wir können noch weiter an diesem schönen Platz bleiben und die Ruhe des Sees genießen.

– Pause –

Zwischen den vielen grünen Blättern, die inzwischen auf dem See schwimmen, schaut nun eine kleine weiße Spitze hervor. Sie streckt sich langsam der Sonne entgegen, wird immer größer und größer. Nun erkenne ich auch, was es ist: Es ist eine kleine Knospe, die sich da in den Sonnenstrahlen wärmt. Könnt ihr sie euch vorstellen, wie sie da ruhig auf der Wasseroberfläche in den sanften Wellen und den warmen Strahlen der Sonne hin und her schwimmt? – hin und her {mehrfach wiederholen}

– kleine Pause –

Die Sonne wärmt die kleine Knospe. Es ist so gemütlich, dass sie nun beginnt, ihre Blütenblätter – eins nach dem anderen – langsam zu öffnen. Und die Umgebung ist immer noch ganz ruhig. Man hört nur das Zwitschern der Vögel und das Summen der Bienen.

– Pause –

Und nun kommt auch unser kleines fleißiges Bienchen wieder, aber diesmal nicht, um sich auszuruhen. Es besucht die Blüte der Seerose, um Nektar zu sammeln. Das können wir nun in aller Ruhe beobachten. Wie schön es doch hier an unserem See ist. Die Kinder lauschen der Musik und genießen die Ruhe des Sees. Und vielleicht fühlt Ihr euch jetzt auch wie die Seerose, die sanft in den Wellen des kleinen Sees am Waldesrand schwimmt? Die Sonnenstrahlen scheinen warm auf euch herab und das Bienchen kitzelt euch auf eurer Haut.

– Pause –

Und nun genießt noch etwas dieses Gefühl, eine Seerose zu sein. Die Stille um euch herum und das Kribbeln auf der Haut

– Pause –

Und nun wacht ihr langsam wieder auf aus eurem Traum als kleine Seerose. Und während ihr aufwacht, spürt ihr immer noch die wohlige Wärme der Sonne, die sanfte Brise des Windes und das leichte Kribbeln der Biene auf eurer Haut. Genießt weiter dieses Gefühl der Ruhe und Entspanntheit.

Jetzt können Sie sich mit den Kindern über ihre Erfahrungen auf dieser Traumreise austauschen.

Gehen Sie gemeinsam mit Reinhard Horn auf Traumreisen

Spielerische Entspannung nach Musik im Kindergarten

Entspannende Geschichten, fantasievolle Übungen und vielerlei Anregungen zur praktischen Arbeit. Auf der CD finden Sie 12 Instrumentaltitel zur Unterstützung der Traumreisen.

Neben Traum- und Fantasiereisen finden Sie auch Übungen zur Körperwahrnehmung, zum Snoezelen© sowie Entspannungsübungen mit Farben und Düften.

» zu „WolkenTräumeZeit“

» Entspannungsprodukte“

 

 

« zurück