Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote

Nachmittagsbetreuung

Schülerbedürfnisse - Umsetzung in Ganztagsangeboten

nachmittagsbetreuung.jpg

Die Freizeitbedürfnisse von Kindern und Jugendlichen sind zum einen vielfältig und andererseits ganz individuell. Jedem immer gerecht zu werden, ist sicherlich nicht möglich. Will man jedoch kinder- und jugendgerechte ganztägige Konzepte erfolgreich umsetzen, ist es unabdingbar, die Bedürfnisse der Schüler zu berücksichtigen. Dabei gilt es alles in Einklang zu bringen: den Erziehungs- und Bildungsauftrag der Erwachsenen, die realen Bedürfnisse der Schüler nach Spaß, Abwechslung, Förderung, Mitbestimmung, Erholung ... sowie die tatsächlichen räumlichen und sachlichen Voraussetzungen der Schule. Eine Gratwanderung, die pädagogisches Gespür, kreative Ideen und Engagement aller Beteiligten erfordert. Wir unterstützen Sie gern dabei: mit unserer Erfahrung in der Nachmittagsbetreuung sowie einem breit gefächerten Produktsortiment.

Ausführliche Informationen zu den Schülerbedürfnissen

 

Warum orientieren wir uns an Schülerbedürfnissen?

Ein Interview mit Dr. Appel, Fachberater des Ganztagsschulverbandes.

» Zum Interview

 

Blick in die Praxis

Für Sie haben wir uns in der Praxis umgesehen. Hier ein Beispiel, wie Nachmittagsbetreuung aussehen kann.

Offenes Ganztagsangebot (oGA) mit dem Träger ejott im evangelischlutherischen Dekanat Coburg am Gymnasium Casimirianum in Coburg

Wir haben Räume und Strukturen geschaffen, in denen Gemeinschaft erlebbar ist und zugleich individuelle Fähigkeiten entdeckt und gefördert werden können. Das gelingt durch eine enge Zusammenarbeit von Lehrkräften und Eltern. Wir legen außerdem großen Wert auf die Mitwirkung der Schüler und Schülerinnen. Sie bringen ihre Ideen in die Freizeitgestaltung ein und arbeiten auch aktiv an der Gestaltung der Räume mit. Darüber hinaus engagieren sich Schüler der 9. Klassen nach dem Prinzip „Lernen durch Lehren“ als Mentoren. Nach einer speziellen Schulung helfen sie in der Hausaufgaben- und Lernzeit oder organisieren selbstständig Sport- und Freizeitangebote.


So läuft es bei uns

Alle für das oGA angemeldeten Schüler treffen sich um 13 Uhr zum Mittagessen in unserem Casifé. Wer nicht mitessen möchte, kann sich abmelden und die Pause anderweitig auf dem Schulgelände verbringen. In der Hausaufgaben und Lernzeit (13.45 - 15.10 Uhr) hat die Erledigung der schulischen Verpflichtungen oberste Priorität. Es wird kontrolliert und dokumentiert, was die Schüler geschafft haben. In der Freizeit bis ca. 16 Uhr kann jeder unser täglich wechselndes Angebot nutzen oder sich individuell beschäftigen. Auf dem Wochenplan stehen unter anderem Sport und Spiel, gemeinsames Kochen oder kreative Angebote. Zudem können Lehrbücher, digitale Medien wie die I-Pad-Koffer oder die Bibliothek genutzt werden.


Das ist uns wichtig

Alle oGA-Teilnehmer müssen sich an feste Regeln und Zeiten halten. Wir achten z.B. auf einen pünktlichen Beginn und einen gemeinsamen Abschluss des Nachmittags. Um jederzeit zu wissen, wer sich wo aufhält, gibt es eine Pinnwand, wo sich alle Schüler, Mentoren und Betreuer mithilfe laminierter Namenskärtchen selbstständig „an- und abmelden“. Handys dürfen nur begrenzt mit einem Zeit-Gutschein genutzt werden.

 

Inspiration und TOP-Beratung von Ihrem Fachberater

Gern stehen Ihnen unsere geschulten Fachberater zur Seite, wenn es darum geht, Ihre individuellen räumlichen Gegebenheiten sowie Ihre Vorstellungen und Anforderungen für Ihre Nachmittagsbetreuung in Einklang zu bringen.

Vereinbaren Sie einen Termin.

» Inspiration & Fachberatung