Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen
Startseite
Unsere Onlineangebote
teaser_sicherheit_02.jpg

Geprüfte Qualität und Sicherheit bei Wehrfritz

Wir nehmen das Thema Sicherheit sehr ernst und legen großen Wert auf höchste Qualität und bestmögliche Prüfverfahren. Kinder wollen und sollen nicht in Watte gepackt werden, sondern selbst ausprobieren und ihre Umgebung erleben dürfen. Trotzdem ist es wichtig, in Betreuungseinrichtungen wie dem Kindergarten, der Kita, der Schule oder Krippe ein möglichst sicheres Umfeld zu schaffen, denn potentielle Gefahren werden oft falsch eingeschätzt.


Zahlreiche Vorschriften, Richtlinien und Sicherheitsbestimmungen müssen von sozialen Einrichtungen beachtet und nachweislich erfüllt werden. Wir unterstützen Sie dabei: Ausgewählte Materialien und die Produktion unserer Möbel in Deutschland garantieren die Qualität und Langlebigkeit, für die unsere Produkte bekannt sind. Im Folgenden geben wir Ihnen Informationen zu unseren Vorkehrungen und internen sowie externen Qualitätskontrollen. Wir übernehmen Verantwortung für gute und sichere Produkte, überzeugen Sie sich selbst!

 

GS, CE, TÜV, DGUV und PEFC – Was bedeuten diese oft verwendeten Abkürzungen?

 

GS

GS = Geprüfte Sicherheit

Das Siegel zeichnet Produkte aus, die von einer anerkannten, unabhängigen Prüfstelle nach geltenden Normen und Sicherheitsanforderungen geprüft wurden. Zusätzlich wird eine Fertigungsüberwachung durchgeführt, um eine dauerhafte Qualität und Ausführung zu gewährleisten. Beim Kauf von Produkten mit dieser Auszeichnung haben Sie die Bestätigung von unabhängiger Stelle, dass das Produkt sicher ist.

 

CE

CE = Conformité Européenne (europäische Konformität)

Damit kennzeichnet der Hersteller, dass er die Anforderungen des europäischen Marktes erfüllt. Eine unabhängige Prüfung liegt jedoch nicht vor.

 

TÜV

TÜV = Technischer Überwachungs-Verein

Damit bezeichnet man eingetragene Vereine, die ein Produkt nach geltenden Normen prüfen und bei positivem Ergebnis ein GS-Zeichen vergeben.

 

DGUV

DGUV = Gesetzliche Unfallversicherung

Die Gesetzliche Unfallversicherung ist der Spitzenverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften und der Unfallkassen. Letztere sind für den Elementarbereich zuständig. Sie nehmen die Einrichtung vor Ort unter die Lupe. In Kindertagesstätten verwendete Produkte sollten den sinnvollen Anforderungen der Unfallkassen entsprechen.

 

PEFC

PEFC = Programme for the Endorsement of Forest Certification

Dieses Siegel zertifiziert das Engagement für die Umwelt und den nachhaltigen Umgang mit dem unverzichtbaren Roh- und Werkstoff Holz. Es belegt, dass wir Buchen- und Birkenholz aus deutschen Wäldern verwenden. Sperrholz, welches wir aus Finnland und Russland importieren, kommt ebenfalls ausschließlich aus kontrolliertem Anbau.

 

Weitere Informationsquellen

Die Unfallkassen stellen viele Publikationen bereit, die Ihnen helfen, Ihre Einrichtung sicher zu gestalten. Unter http://publikationen.dguv.de können Sie die Broschüren einfach downloaden.

 

Weniger Unfälle durch Abrundungen und verbesserten Kantenschutz

kante_01.png

Besonders im Hauptaktionsfeld von Kleinkindern sind große Verrundungen nötig, um Unfällen und Verletzungen vorzubeugen. Deswegen haben wir Sicherheitstische für Kinder unter drei Jahren entwickelt. Sie können sich an den Tischen hochziehen und die stark verrundeten Ecken schützen die Kinder vor Stoßverletzungen. Doch nicht nur Ecken, auch Kanten stellen immer eine Verletzungsgefahr dar. Generell wird für Möbelkanten ein Mindestradius von 2mm empfohlen.
Um Kinder noch mehr zu schützen, sind die Wehrfritz Echtholz-Möbel mit 3mm abgerundet. In exponierten Bereichen wie den Gemino+-Spielhäusern, und der Spielwohnung Linda arbeiten wir sogar mit einem Kantenschutz von 5mm, um das Verletzungsrisiko noch geringer zu halten

 

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass bei dekorbeschichteten Platten und ABS-Kunststoff-Anleimern eine Sicherheitskante mit 5mm-Radius nicht möglich ist.

 

Unser Wehrfritz-Prüflabor

teaser_labor_01.jpg
Wir gehen auf Nummer sicher

Deshalb arbeiten wir nicht nur eng mit dem TÜV und verschiedenen Prüfinstituten zusammen, sondern haben auch ein hauseigenes Prüflabor. Unsere Sicherheitsexperten bedienen dort hochsensible Geräte, die rund um die Uhr präzise arbeiten. So kann beispielsweise ein Stuhl viele tausende Male be- und entlastet werden. Auf diese Weise wird die Dauerbenutzung in verschiedenen Einrichtungen nachgestellt. Wir können dadurch sichergehen, dass auch in der Praxis alles optimal funktioniert, denn oft geben die eigenen Testergebnisse den zentralen Hinweis für weitere Verbesserungen.

War dieser Beitrag hilfreich?
3 von 3 fanden dies hilfreich
Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen