Für uns alle sind dies schwierige Zeiten. Täglich und stündlich überschlagen sich die Neuigkeiten. Bei alledem liegt uns aber eines in besonderer Weise am Herzen: die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Geschäftspartner.

Auf einen Blick: die derzeit drängendsten Kundenfragen

FAQ

  1. Können Artikel weiterhin bestellt werden?
    Gerne sind wir weiterhin online für unsere Kunden da. Sie können Artikel wie gewohnt über unsere Online-Shops oder die Bestellhotline bestellen.
  2. Was passiert mit den vorhandenen Terminaufträgen?
    Bei Speditionssendungen werden wir zirka eine Woche vor Auslieferung telefonisch mit Ihnen Kontakt aufnehmen und abklären, ob die Lieferung von Ihnen angenommen werden kann. Alle anderen Terminaufträge werden nach Erreichen des Termins von unserem System automatisch frei gegeben. Momentan können alle vereinbarten Termine eingehalten werden.
  3. Können neue Aufträge platziert werden?
    Aktuell sind wir weiterhin für Sie da und können auch Bestellungen an Sie ausliefern. Bitte prüfen Sie vorab, ob Sie die gelieferten Waren auch entgegen nehmen können, da Ihnen bei Nichtannahme Zusatzkosten entstehen.
  4. Ist die Lieferbarkeit von Produkten aktuell beeinträchtigt?
    Unsere Logistik arbeitet derzeit regulär. Allerdings kommt es bei den Versanddienstleistern aufgrund der anhaltend hohen Paketmenge und der nach wie vor hohen Sicherheitsvorkehrungen leider aktuell zu Kapazitätsengpässen und Verzögerungen bei der Auslieferung. Wir bitten in diesen Fällen um Ihre Geduld und Ihr Verständnis.
  5. Werden Paketsendungen durch Versanddienstleister auch kontaktlos zugestellt und wie läuft dieser Prozess ab?
    Die Versanddienstleister Deutsche Post DHL und Hermes, mit denen wir deutschlandweit zusammenarbeiten, stellen auf kontaktlose Zustellung von Paketsendungen um. So wird bei DHL beispielsweise aktuell bei der Übergabe von Paketen auf die Unterschrift des Empfängers verzichtet. Stattdessen dokumentieren die Zusteller die erfolgreiche Auslieferung mit ihrer eigenen Unterschrift. Nähere Informationen zum neuen Zustellprozess bei DHL finden Sie unter (www.deutschepost.de/coronavirus).
    Hermes hat eine Lösung entwickelt, bei der die Sendung durch den Zusteller gescannt wird und der Empfänger mit seinem eigenen Stift auf dem Label der Sendung unterschreibt. Alle Details hierzu finden Sie unter (https://www.myhermes.de/coronavirus).
  6. Was passiert, wenn ausgelieferte Ware vom Empfänger nicht angenommen werden kann?
    Wenn Ware bereits ausgeliefert worden ist und von Ihnen nicht angenommen werden kann, wird diese Warensendung an uns retourniert. Bitte beachten Sie, dass durch die Einlagerung Ihrer Waren Kosten entstehen können.
  7. Ist das Kunden-Service-Center noch regulär erreichbar?
    Die Erreichbarkeit per Telefon und E-Mail zwischen 8 und 18 Uhr ist weiterhin sichergestellt. Teilweise kann es zu etwas längeren Wartezeiten kommen, weil bedingt durch die Schließung von Kitas, Kindergärten und Schulen und die damit verbundene Kinderbetreuung weniger Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz sind.
  8. Sind die Ansprechpartner im Wehrfritz-Außendienst und -Innendienst weiterhin erreichbar?
    Gerne sind alle Ansprechpartner auch weiterhin telefonisch und per E-Mail für Sie erreichbar. Eine persönliche Betreuung durch den Außendienst findet derzeit auf Wunsch noch statt, soweit es die Gegebenheiten zulassen. Allerdings bitten wir Sie um Verständnis, dass wir dies überdenken müssen – je nachdem, wie sich die aktuelle Lage entwickelt.
  9. Werden vereinbarte Meeting-Termine eingehalten?
    Da wir verantwortungsvoll mit der aktuellen Situation umgehen und uns die Gesundheit unserer Mitarbeiter, Kunden und Kooperationspartner am Herzen liegt, werden alle Termine bis auf Weiteres nur telefonisch oder per Video-Konferenz stattfinden.
  10. Finden Schulungen und Workshops statt?
    Bis auf Weiteres finden keine Schulungen oder Workshops vor Ort statt. Stattdessen nutzen wir die Möglichkeiten der digitalen Medien, um mit unseren Kunden in Kontakt zu treten.
  11. Finden die Fachtage in Dresden im April 2020 statt?
    Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus können die Fachtage Dresden 2020 nicht zum geplanten Zeitpunkt stattfinden. Wir freuen uns aber, Sie 2021 begrüßen zu dürfen. Mit Ihrer Anmeldung für 2020 haben wir Ihr Interesse am Fachtag erfasst und halten Sie über den Termin 2021 auf dem Laufenden. Sollten Sie dies nicht wünschen, geben Sie uns bitte Bescheid, dann entfernen wir Sie aus dem Verteiler.

    Wir wollen auch in den kommenden Tagen und Wochen in gewohnter Qualität für Sie da sein – unser Online-Shop ist weiter uneingeschränkt für Sie erreichbar. Ein Widerspruch ist z. B. durch eine Mitteilung an: Wehrfritz – eine Marke der HABA Sales GmbH & Co. KG, August-Grosch-Str. 28-38, 96476 Bad Rodach. möglich. Per Mail bitte an info@wehrfritz.de.